Fachbereich Bau

Bauen und Wohnraumgestaltung sind die Inhalte des Fachbereiches BAU.

Planung, der sichere Umgang mit einer Vielzahl an Baumaterialien sowie die Grundlagen der Bautechnik sind Schwerpunkte einer theoretischen und praxisorientierten Grundbildung.

Motivierte junge Menschen können sich in den interessanten Sparten des Bau- und Baunebengewerbes bestens entfalten.

Fächer/Stunden/Inhalte im Fachbereich

Werkstätte Bau (WB)6Vorbereitung auf den gewählten Beruf (Maurer, Maler, Fliesenleger, …); Prüfung seiner Eignung und Förderung seiner Fähigkeiten; Erlernen von handwerklichen Grundfertigkeiten; Sicherheit und Unfallverhütung, …
Technisches Zeichnen und Konstruktionsübungen (TZKÜ)3Freihandzeichnen und Skizzieren; Abbildungsverfahren wie Normalrissdarstellung, Axonometrie und perspektivische Grundlagen; Schnittdarstellungen; Erstellung von Plänen; Grundlagen der Entwurfslehre; Arbeiten mit dem Computer (CAD Programme); …
Technisches Seminar (TS)2Grundlagen der Physik (Bauphysik); Vertiefung der Naturbereiche, Energie- und Umwelttechnologien; …
Fachkunde Bau (FB)2Kennen lernen von Werkzeugen und Baumaschinen; Grundlagen der Vermessungstechnik; Baumaterialien und deren Eigenschaften; konstruktive Elemente und Bautechnologie; am Bau beteiligte Personen / Professionisten; statische Grundlagen; Farbenlehre; …
Konstruktionsübungen (KÜ)1Fertigungszeichnungen; Pläne und Gestaltungselemente; Freihandzeichnen; Design und Entwürfe
Buchführung/Schriftverkehr (BF/SV)1Grundlagen der Buchhaltung/Rechnungswesen, Anfertigen ÖNorm gerechter Schriftstücke, Ausfüllen von Formularen, …

Für Berufe wie

  • Maurer
  • Schalungsbauer
  • Hafner und Fliesenleger
  • Bodenleger
  • Maler
  • ...

Einige Impressionen aus dem Fachbereich Bau

Wir bedanken uns bei den Firmen Oberrater Bau GesmbH Maishofen und
Eitler Hoch- und Tiefbau GmbH Saalfelden für die großzügige materielle Unterstützung!

Landesmeisterschaft Bau im Europark

Am Donnerstag, 18. Mai, wurde im Europark Salzburg die Landesmeisterschaft Bau 2006 für Polytechnische Schulen ausgetragen. Der Bewerb wurde in Zusammenarbeit der Polytechnischen Schulen des Landes und der Bauakademie Salzburg organisiert und kann in Anbetracht des großen Interesses der Öffentlichkeit und der großartigen handwerklichen Leistungen der Schüler als voller Erfolg betrachtet werden. Jeder der fünfzehn teilnehmenden Schüler musste in der vorgegebenen Zeit von dreieinhalb Stunden einen einfachen Kaminzug aus NF-Ziegeln nach Plan mauern. Vertreter der Innung und der Bauakademie bewerteten die Arbeiten nach einem festgelegten Kriterienkatalog.

Sieger und somit Landesmeister wurde der Vertreter der Polytechnischen Schule Saalfelden, Florian Möschl (15) aus Weißbach. Florian vertrat am 12. und 13. Juni seine Schule beim Bundesschülerwettbewerb Bau 2006 im Lehrbauhof Niederösterreich und erreichte einen ausgezeichneten sechsten Platz. Im Sommer wird Florian bei der Bauunternehmung Schmuck in Weißbach eine Lehre als Maurer beginnen.

Herzliche Gratulation!